Service Hotline

Service Hotline: 0800 16 55 55 1

InterCaravaning bei Facebook
InterCaravaning bei Instagram
Wir helfen gerne weiter!

Wie lautet Ihre Frage?

Tipps & Tricks Basics

Alles aus einer Hand: Die besten Camping- und Stellplatz-Apps

Tipps & Tricks Basics Alles aus einer Hand: Die besten Camping- und Stellplatz-Apps

Caravan-Fans wissen: das Beste am mobilen Reisen ist die Flexibilität, die diese Art des Reisens erlaubt. Spontan zu entscheiden, wo ich mit meinem Fahrzeug die Nacht verbringen werde, ist Freiheit pur. Diese Freiheit kann aber schnell auch zum Nervfaktor werden, wenn ich nicht auf einen Blick alle notwendigen Informationen über einen potenziellen Stellplatz erhalte - ohne stundenlange Recherche. Unverzichtbar sind dabei Angaben wie aktuelle Verfügbarkeiten, eine exakte Standortbeschreibung, aber auch individuelle Rahmenbedingungen vor Ort und anfallende Kosten. Auch wichtig: Was sagen andere Reisemobilist*innen über den Platz?

Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass nicht jeder Reisende den gleichen Anspruch an seinen Stellplatz stellt: während die Einen am liebsten renommierte Campingplätze ansteuern, die nach standardisierten Kriterien bewertet wurden und sich für einen langfristigen Aufenthalt eignen, suchen die Anderen nach dem freistehenden Wild-Camping-Spot im Grünen. Auch der Fahrzeugtyp entscheidet mit über die Wahl des Stellplatzes. Wer mit dem Wohnwagen reist, möchte in seiner App auf die „Wohnwagen erlaubt“ Filterfunktion garantiert nicht verzichten. Auch wer mit einem besonders großen oder schweren Fahrzeug unterwegs ist, muss vorab sicherstellen, dass er auf dem favorisierten Camping- oder Stellplatz überhaupt erwünscht ist. Denn nichts ist schlimmer als nach stundenlanger Fahrt vor Ort gesagt zu bekommen, dass man das zulässige Gesamtgewicht überschreite, oder nicht ins „Bild passe“. Vor allem diejenigen, die mit Kindern unterwegs sind, können auf so eine Erfahrung dankend verzichten…

Was macht eine gute Camping- und Stellplatz App aus?

Welche App am besten zu dir passt, hängt also stark von deiner favorisierten Art des Reisens und deinen persönlichen Vorlieben ab. Geplant oder spontan, langfristig oder auf der Durchreise, Camping- oder Parkplatz, Bauernhof oder Weingut, Reisemobil, Transporter, Kasten- oder Wohnwagen, Kind oder Hund, Österreich oder Schweden, oder oder oder…

Damit du bei deiner persönlichen Reiseplanung nicht die Übersicht verlierst, haben wir die wichtigsten Camping- und Stellplatz-Apps für dich zusammengestellt.
 

1.    Der ADAC Camping- und Stellplatzführer

Los geht‘s mit dem Klassiker, dem ADAC Camping- und Stellplatzführer, der für 8,99 Euro auf deinem Smartphone landet. Mit einer Auswahl von mehr als 20.000 Camping- und Stellplätzen in Europa wird man hier garantiert fündig: individuelle Suchkriterien und Filter führen zu einer ausführlichen Beschreibung des Platzes, inklusive umfangreichen Bildmaterial. Die Plätze sind vom ADAC Inspektionsteam gut recherchiert und nach standardisierten Kriterien bewertet. Zudem kannst du Bewertungen und Erfahrungsberichte anderer ADAC-Mitglieder einsehen. Mit dem Kauf der App erwirbst du automatisch auch die ADAC Campcard, über die viele Campingplätze attraktive Rabatte anbieten - so amortisiert sich der Anschaffungswert auch recht schnell wieder. Wer dank der aktuellen Verfügbarkeits-Angaben den passenden Campingplatz für sich gefunden hat, kann diesen direkt online über PiNCAMP.de buchen. Es ist kein lästiges Hinterher-Telefonieren oder langes Warten auf Verfügbarkeiten notwendig. Wer bei seiner Platzwahl auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte also auf die ADAC App nicht verzichten.

2.    Camping-App.eu

Auch die Camping-App.eu (auch bekannt als Womo-Stellplatz.eu) bietet 33.000 Stellplätze in ganz Europa an, darunter auch Wild Camping Spots oder einfache Freistehplätze und Parkplätze. In der Grundversion ist die App mit allen gängigen Such- und Filterfunktionen kostenfrei nutzbar, in der Profunktion für 6,99 Euro finden sich hilfreiche Zusatz-Features wie die Offlinefähigkeit, Routensuche oder Satellitenansicht. Generell ist die App benutzerfreundlich und verlässlich, dank dem engagierten Entwickler-Team, das jeder Kunden-Frage oder Beschwerde sofort Rede und Antwort steht. Gerade das macht die App sympathisch: sie wird von echten WoMo-Enthusiasten gepflegt, die ein Stellplatz- und Campingverzeichnis erschaffen haben, das eine echte Alternative zu den herkömmlichen Anbietern bietet. Unser Highlight sind die öffentlichen Listen mit den Lieblingsplätzen anderer Nutzer, die man schnell und unkompliziert einsehen kann. Daumen hoch für diesen Community-Gedanken.

3.    Park4Night

Ein ähnlicher Community-Gedanke wird auch bei Park4Night gelebt, ein App-Konzept das ausschließlich auf Nutzer-Daten basiert. Nutzer*innen der App können Fotos ihres Stellplatzes hochladen, diese kommentieren und bewerten. Über 140.000 Orte sind bereits in der App enthalten – wie der Name verrät, liegt der Fokus dabei ganz klar auf kurzfristigen Freisteh-Parkplätzen für Wohnmobile oder Transporter. Wer also seine Übernachtungsspots gerne spontan bucht und auf der Jagd nach Insider-Tipps ist, ist hier richtig. Auch wenn die Stellplätze mal mehr oder weniger detailliert beschrieben und bebildert sind, macht das Stöbern durch die Kommentare und Tipps anderer Nutzer Spaß. Auch hier gibt es eine kostenfreie Basisversion mit allen Grundfunktionen, und eine erweiterte Abo-Variante für 1,99 Euro im Monat bzw. 9,99 Euro im Jahr. Dafür erhält man verfeinerte Suchergebnisse durch zusätzliche Filtermöglichkeiten, eine unterstützte Routenplanung auf der Strecke, Satellitenansichten und die Möglichkeit der Offline-Kartennutzung. Kleiner Nachteil: wer seinen Stellplatz vorab buchen möchte, muss den jeweiligen Betreiber selbst kontaktieren (insofern die Möglichkeit oder Notwendigkeit zur Buchung überhaupt besteht). 

4.    Camping.info

Auch bei camping.info findet der Camper-Fan alle Features, die eine gute App ausmachen. Mit über 23.000 Stellplätzen europaweit und 222.000 Nutzer-Bewertungen kann hier eigentlich nichts schief gehen. Außer, man möchte gar nicht auf einen Campingplatz, denn individuelle Stellplätze z.B. landwirtschaftlicher Betriebe oder einfache Parkplätze findet man hier nicht. Dafür alle gängigen Filterfunktionen, eine selbsterklärende Bedienbarkeit und übersichtliche Karten- und Detail-Ansichten, viele Offline-Karten, eine eigene Favoritenliste und aktuelle Verfügbarkeiten. Klarer Vorteil: freie Campingplätze sind direkt über die App buchbar. Auch dieser Service bleibt nicht ganz kostenfrei – der Nutzer bezahlt 9,49 Euro im Jahr. Wer mag, kann die App vorab 7 Tage kostenlos testen.

5.    Stellplatz-Radar

Auch der Stellplatz-Radar von Promobil, einem der größten Reisemobil-Magazinen Europas, bietet eine umfangreiche GPS-basierte Stellplatz-Suche von über 22.000 Camping- und Stellplätzen an. Ähnlich wie bei der ADAC App werden die Plätze von Promobil-Redakteur*innen geprüft und bewertet. Auch Nutzer haben die Möglichkeit, den Platz zu bewerten. Die Basisfunktion der App ist kostenlos, über ein Monats- bzw. Jahres-Abo für 1,99 Euro/Monat bzw. 8,99 Euro/Jahr lassen sich in der Pro-Funktion erweiterte Suchkriterien, zahlreiche Filterfunktionen, Unterstützung zur Routenplanung auf der Strecke sowie die Benutzung im Offline-Modus nutzen. Aufgrund der großen Datenmenge hat die App ein recht hohes Datenvolumen, du solltest daher vorab die Kompatibilität mit deinem Smartphone sicherstellen.

6.    Campercontact

Auch diese App, die vom niederländischen Wohnmobil Club „Neederlandse Kampeerauto Club“ herausgeben wird, richtet sich mit einer Auswahl von über 37.000 Stellplätzen an Wohnmobilist*innen. Der gesuchte Platztyp lässt sich dabei nach Wohnmobilstellplatz, Serviceplatz oder Campingplatz filtern (es gibt keinen separaten Filter für Wohnwagen). Die Plätze sind meist ausführlich beschrieben und verfügen über umfangreiches Bildmaterial und zahlreiche Nutzer-Rezensionen (derzeit beinhaltet die App > 550.000 Bewertungen). Auch hier gibt es die Möglichkeit zur kostenfreien Nutzung der Basisversion, während die Pro-Version für 1,99 Euro/Monat oder 9,99 Euro im Jahresabo erweiterte Funktionen und Filtermöglichkeiten ermöglicht (z.B. zusätzliche Filter, Offlinemodus, Satellitenansicht, Favoritenliste und direkte Kontaktmöglichkeit zum Anbieter). Besonders gefallen haben uns die Touren-Vorschläge für Wohnmobil-Reisen durch z.B. Dänemark, Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland oder Großbritannien, sowie die Prämierung der besten Wohnmobilplätze des Jahres 2022 in verschiedenen Ländern. Wie bei den meisten Apps lässt sich die Pro-Version im Gegensatz zur kostenfreien Basisversion werbefrei nutzen. 

7.    ACSI Camping Europa-App

Die verschiedenen App-Angebote des europäischen Camping-Spezialisten ACSI scheinen vorerst etwas kompliziert, wir wollen sie euch aufgrund der einzeln buchbaren Länderpakete aber nicht vorenthalten. Zunächst gibt es die ACSI Camping Europa-App mit ca. 9.000 Campingplätzen, zu der weitere ca. 9.000 kontrollierte Reisemobil-Stellplätze hinzugebucht werden können. Die Camping- und Stellplätze können als Gesamtpaket (12,99 Euro/Jahr ohne Stellplätze, 17,99/Jahr inkl. Stellplätze) oder in einzelnen Länderpaketen gekauft werden (je nach Paket von 1,99 Euro bis 4,99 Euro/Jahr). Ähnlich wie beim ADAC kann die Europa-App auch zusammen mit dem gedruckten ACSI Campingführer erworben werden (für 27,95 Euro). ACSI bietet neben der ACSI Camping Europa-App noch zwei weitere Camping-Apps an - die ACSI CampingCard-App und die ACSI Great Little Campsites App., über die sich 1.900 ausgewählte, kleinere Campingplätze buchen lassen. Wir haben uns die Camping Europa-App näher angeschaut und fanden die Bedienbarkeit einfach und übersichtlich mit allen gängigen Such- und zahlreichen Filterfunktionen (nur ein separater Wohnwagen-Filter fehlt). Einige der Plätze sind direkt über die App buchbar, andere müssen selbst kontaktiert werden. Für die Routenplanung stehen die Navigationssystem Google Maps, Apple Maps und Garmin zur Verfügung.

8.    VanSite

Das Konzept von VanSite unterscheidet sich von anderen Anbietern, da es sich ausschließlich um Stellplätze privater Gastgeber handelt. Die Idee ist ein bisschen wie „Airbnb“ für mobil Reisende – daher findet man Plätze von der einfachen Wiese vor einem Hof oder im großen Garten eines privaten Ferienhauses bis hin zum freien Plätzchen am Privat-See. Die App ist noch im Wachstum, derzeit sind knapp 900 Gastgeber*innen mit insgesamt rund 2.000 Stellplätzen im gesamten DACH Raum (die meisten davon in Deutschland) enthalten. Die Plätze sind für alle Fahrzeugtypen filterbar. Hier lassen sich echte Geheimspots finden, du solltest lediglich auf die Preise achten, da manche Anbieter sich die Stellplätze teuer bezahlen lassen. Dafür ist die App kostenfrei nutzbar, und die Bewertungen anderer Nutzer helfen bei der Entscheidung. Alle Plätze sind direkt über die App buchbar, und die Gastgeber lassen sich über den integrierten Chat zeitnah und unkompliziert kontaktieren. Das ermöglicht echt spontane Entscheidungen, die beim mobilen Reisen einfach dazu gehören!

9.    Landvergnügen

Ebenfalls ländlich wird es bei Landvergnügen, einer App für Reisende, die mit ihrem Reisemobil, Campingbus oder Wohnwagen das Landleben in Deutschland erkunden möchten. Derzeit sind ca. 1.300 landwirtschaftliche Betriebe und Höfe in Deutschland Teil des Landvergnügen-Systems. Das Konzept von Landvergnügen sieht vor, dass man nur eine Nacht auf dem Hof bleibt. Zudem basiert die Teilnahme auf einer Mitgliedschaft, die mit dem Kauf des gedruckten Landvergnügen Stellplatzführers erworben wird (derzeit einmalig 49,90 Euro). Als Mitglied erhält man eine Jahresvignette, die an die Windschutzscheibe des Fahrzeugs geklebt wird und zur Übernachtung auf den Höfen berechtigt. Da es nur eine limitierte Anzahl an Stellplatzführern gibt, ist die Ausgabe für das Jahr 2022 bereits ausverkauft. Der Vorverkauf für die kommende Saison 2023 läuft bereits, der Stellplatzführer wird im März 2023 ausgeliefert.
Ein kleiner Wehmutstropfen liegt in der notwendigen Vorankündigung auf dem Hof, den die meisten Höfe 24 Stunden vor dem geplanten Besuch wünschen. Hier besteht das Risiko, das der Hof nicht erreichbar ist oder die wenigen verfügbaren Plätze (maximal 3 pro Hof) bereits ausgebucht sind. Zudem gibt es kein öffentliches Bewertungssystem, um die Gastgeber zu schützen. Der Demo-Zugang ist optimal zum stöbern, bevor man sich für eine Mitgliedschaft entscheidet.

10. camigo - Echtzeit-Reservierung für Stellplätze

Ganz neu am Stellplatz-App-Markt erscheint im Juli camigo in neuer Version. Obwohl auch über 11.000 Campingplätze und 3.000 Reisemobil-Stellplätze im Verzeichnis sind, liegt der Fokus der App auf Echtzeit-Verfügbarkeitsanzeige und Instant-Booking-Funktionen für Reisemobil-Stellplätze. Der komplette Reservierungsprozess bis hin zur Reservierungsanzeige am Stellplatz läuft digital und mit unterstützender Hardware vor Ort, den "Pitch-Controls" ab.
Zum Start sind zwei außergewöhnlich schön gelegene Stellplätze online reservierbar: Weingut Gehring in Nierstein am Rhein und Weingut Oster-Franzen in Bremm an der Mosel.

Weitere Stellplätze mit Reservierungsmöglichkeit folgen in den nächsten Wochen.
Interessierte Camper und Stellplatzsucher wenden sich gerne für weitere Informationen zur Nutzung dieser neuartigen Buchungs-App an team@camigo.info.

Welche Camping- oder Stellplatz-App nutzt du am liebsten? Teile deine Erfahrung gerne mit uns auf Facebook oder Instagram.

InterCaravaning. Seit 25 Jahren alles aus einer Hand.

Die passenden Produkte finden Sie im InterCaravaning Online-Shop

Die passende Ausrüstung finden

Entdecken Sie eine riesige Auswahl an Camping-, Garten- und Outdoor-Artikeln im InterCaravaning Online Shop!

Jetzt stöbern

Alle Blog-Artikel